Es kommt doch auf das Äußere an…

Als Felix, Jakob, Mathias und Nils mit der Entwicklung des UrmO starteten, spielte Design eine eher untergeordnete Rolle. Schließlich wollten die Ingenieure einfach ein technisch perfektes Produkt auf den Markt bringen. Das Erscheinungsbild war daher geprägt von harten Kanten und geometrischen Flächen. Schnell wurde jedoch klar, dass auch das Design des Fahrzeugs ein wichtiger Faktor für den Erfolg des Produktes ist.

Für das neue Over-Package-Design konnte Adrian König-Rannenberg als neues Teammitglied gewonnen werden. Die Fotos des neuen Designs wurden von Daniel Gruber aus München geschossen.

Erstes Design des UrmO

Beschleunigung durch Rapid Prototyping

Entwicklungszyklen für neue Prototypen sind bei UrmO – zumindest für ein Hardwareprojekt – üblicherweise recht schnell. Durch die intensive Nutzung von 3D-Druckteilen und der eigenen in-house Hardwarefertigung konnten Designprototypen extrem schnell realisiert werden.
Bestes Beispiel hierfür ist wohl der Handgriff des UrmO: Um Design, Ergonomie und Passform zu prüfen, wurden über Nacht mehrere verschiedene Modelle mit kleinen Variationen gedruckt werden. Diese wurden anschließend direkt getestet und bewertet.
Eine ähnliche Vorgehensweise wurde beispielsweise für die Schutzbleche, Teile der Radabdeckung und für weite Teile des Innenlebens angewendet.

Und so sieht er aus

Mehr Bilder findest du auf unserer Startseite